Filme und Videos

Auf dieser Seite finden Sie Filme und Videos unseres Vereins und von der Stadt Miesbach und ihrer Umgebung.

In 15 Minuten von Miesbach in Richtung Ost …
Eine Fahrt im Bräustüberl Ballon

„Heimat ist dort, wo Herz und Seele zu Hause sind.“

18 Min. Erzählung zu Stadt, Kultur, Land und Leute …
Neueste Aufnahmetechniken und junge Miesbacher Filmemacher schufen ein wunderbares Potpourri unserer Gegend.

Und das sagen die Macher selbst:

Kein klassischer Dokumentarfilm sollte es sein. Etwas besonderes, für einen besonderen Anlass, für 900 Jahre gelebte Tradition in Miesbach. Also haben wir es uns zur Aufgabe gemacht Miesbach so zu zeigen, wie wir es heute wahrnehmen, aber eben ganz besonders.
Der Vorsatz einen Film zu erschaffen, welcher wichtigste Informationen zu Miesbach vermittelt, atemberaubende Landschaftsaufnahmen, aktionreiche Sportaufnahmen sowie unsere gelebte Tradition näher zu bringen und dabei zu keinem Zeitpunkt dem Betrachter das Gefühl zu vermitteln, er hätte genügend gesehen, galt für uns als größte Herausforderung. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden stellte Michael Fischbacher ein Team zusammen welches heute unteranderem in „Kreativ-Instinkt“ zusammen wirkt. Mit seinem Geschäftspartner Michael Niedhammer (Time-Lapse, Ton), sowie zweier Kommilitonen seines Fotodesign Studiums mit Joshua Burkert (Schnitt und Kamera) und Thomas Marzusch (Licht, Kamera), kreierte Michael Fischbacher (Produzent, Regie, Kamera) einen Film, welcher dank seiner mutigen Aufmachung für viel Aufsehen sorgen wird und somit durch kontroverse Diskussionen genau das bewirkt, wozu er erstellt wurde – um im Kopf zu bleiben.

Der Weckruf

Der Weckruf findet ja dann statt, wenn (fast) alle noch im Bett sind – und die Atmosphäre kann in diesem Fall nur in bewegten Bildern auch wirklich vermittelt werden. Daher hab ich mich entschlossen einen kleinen VideoClip (8 Min.) davon zu machen. So kann man zum Beispiel auch sehr gut feststellen, was für ein schnelles, aber doch gewaltiges Echo über dieser Stadt liegt, wenn man den richtigen Platz gewählt hat. Und für mich, hatte sich die Wiese am Portiunkulakircherl, neben der alten Klosterschule schon im Vorfeld als optimal dargestellt.

Natürlich ist der VideoClip ein bisserl kommentiert und mit Musik unterlegt, so wie sich das gehört. Leider ist der erste und letzte Schütze jeweils durch einen Baum verdeckt. Aber unsere Fotografin fand in dem Abhang (Klosterleiten) leider keinen besseren Standort.

Randbemerkung: Manche mögen vielleicht über das Böllerschießen schimpfen, gerne werden dabei Natur und Umwelt vorgeschoben. Also die Vogerl in Miesbach zwitschern unmittelbar danach gleich wieder munter weiter …

Jetzt aber … viel Vergnügen beim Zuschauen!
Sepp Winkler